Über das Projekt  |  Über die Region  |  Veranstaltungen  |  Kontakt  

 
 


 RomanaRomana EnglishEnglish 


 
Rupea-Cohalm Broschüre





Kulturverzeichnis
Rupea - Cohalm "Rumänische Kulturelle Identität"




 

 

Das Projekt: "Rupea - Cohalm Rumänische Kulturelle Identität"

Das durch die Agentur für Nachhaltige Entwicklung des Kreises Brasov entwickelte Projekt ist  eines  von zehn genehmigten Projekten, die im Rahmen der  „Culture to Go – Abteilung des Cantemir 2008 – Programmes“ gefoerdert werden.

Dieses Projekt soll die traditionelle rumänische Kultur im Gebiet Rupea-Cohalm, die Musik- und Tanztraditionen, sowie die spezifischen Bräuche die das Kulturerbe des Gebiets kennzeichnen, auf  einer Kulturveranstaltung in der Region Brandenburg, Deutschland vorstellen.

Die Mikroregion Rupea-Cohalm, auf Deutsch bekannt als das Repsland ist eine der drei Entwicklungsregionen auf der Ebene des Kreises Brasov. Aus der Sicht der vorhandenen Raumverwaltungseinheiten umfasst das Gebiet eine Stadt: Rupea/Reps und acht Gemeinden: Bunesti, Cata, Hoghiz, Homorod, Jibert, Racos, Ticus, Ungra.
Die acht Gemeinden, haben gemeinsam mit der Stadt Rupea/Reps, mit der Evangelischen und der Orthodoxen Kirche, mit der Mihai-Eminescu-Stiftung und dem Kreisrat, sowie mit der Regionalen und der Kreisentwicklungsagentur die Grundlage fuer eine Partnerschaft fuer eine  langfristige Entwicklung der Region Rupea-Cohalm gelegt.
Das historische Kulturerbe der Region Rupea-Cohalm umfasst Festungsbauwerke der evangelischen Kirchen, Denkmalhäuser, archäologische Stätten und Teile befestigter Verteidigungsmauern, die ein Nachweis der religiösen und kulturellen Vielfalt des Gebietes liefern. Dadurch wird die Region als eine der reichsten kulturellen Gebiete des Kreises hervorgehoben.

 
Erfahren Sie mehr > Erfahren Sie mehr > Erfahren Sie mehr > Erfahren Sie mehr >

   

Über das Rumänische KulturInstitut / Institutul Cultural Roman

Das Ziel des Rumänischen KulturInstitutes besteht in der Förderung der nationalen Kultur und Landeskunde innerhalb und ausserhalb Rumäniens. Die Verbreitung und staerkere Sichtbarkeit rumänischer Kulturwerte weltweit ist das Hauptziel der Tätigkeit des Rumänische KulturInstituts. In der Strategie des Instituts für den Zeitraum 2005-2008 wird in diesem Zusammenhang insbesondere die Vermittlungsrolle zwischen der rumänischen und der ausländischen Kultur betont.

Zum Programm
Das CANTEMIR-Programm wurde 2006 als ein Förderprogramm des Rumänischen KulturInstitutes für rumänische Kulturprojekte ins Leben gerufen, die im Ausland umgesetzt werden sollen. Im laufenden Jahr  2008 umfasst das CANTEMIR-Programm  3 Ausrichtungen mit jeweils spezifischer Zielsetzung und eigenen Prioritäten:
Ausrichtung I :      FESTIVAL        » Culture by Request
Ausrichtung II :    BEFÖRDERUNG  » Culture to Go
Ausrichtung III :  ZUSAMMENARBEIT   » Culture to Share

Für das Jahr 2008, besteht das allgemeine Ziel der Abteilung II in der Beförderung rumänischer kultureller Wertschöpfung, um  die Sichtbarkeit rumänischer Kultur im internationalen Massstab zu verbessern und um den Zugang zu kulturbezogenen Informationen aus Rumänien für das interessierte ausländische Publikum zu erleichtern. Zudem soll das Interesse für das rumänische Kulturerbe auf europäischer und internationaler Ebene durch eine bessere Vermarktung und Integration in internationale Kreisläufe staerker geweckt werden.

Die Ausrichtung II spricht Projekte an, die intensiv die vorhandene rumänische Kultur durch die Realisierung von Werbematerialien und durch Organisierung von Veranstaltungen fördern (zum Beispiel Literaturwerke, Kunstwerke, Bilder, Theaterstücke, Musikstücke, Bestandgegenstände etc.).
Die Projekte können in einem oder in mehrere der folgenden Bereiche eingestuft werden: Literatur, Bildkunst, Architektur und Design, Theater, Musik, Tanz, Film oder Kulturerbe. Die Förderung wird nur für nicht gewinnorientierte Tätigkeiten bereitgestellt.

Es werden Künstler und Kulturbetreiber in Rumänien unterstützt, die eine rumänische Teilnahme an bedeutenden ausländischen internationalen Veranstaltungen absichern möchten. Unterstützt werden auch diejenigen Kulturbetreiber in Rumänien und im Ausland, die rumänische Kultur- und Landeskunde mit ihren Projekten im Ausland befördern sowie diejenigen, die im Rahmen von Projekten der kulturellen Zusammenarbeit teilnehmen und damit den interkulturellen Dialog befördern.

Über die Partner

Die Agentur fur Nachhaltige Entwicklung des Kreises Brasov (ADDJB) ist der Hauptpartner der lokalen Behoerden fur die nachhaltige Entwicklung des Kreises Brasov. Die Agentur traegt zur laendlichen und staedtischen Raumentwicklung, zum Aufbau und zur Foerderung einer nachhaltigen Zukunft fur den Kreis Brasov bei.

Der Mihai Eminescu Trust ist eine Stiftung, die gegruendet wurde, um einen wichtigen Beitrag zur Bewahrung des Kultur- und Naturerbes, zur Wiederbelebung der Doerfer und Staedte aus Siebenbuergen, zu erbringen.

Das Kraftwerk Plessa ist ein herkoemmliches Energiekraftwerk, das in ein Industriemuseum umgewandelt wurde. Heute finden hier kulturelle Ereignisse statt. Innerhalb des Kraftwerks haben sich verschiedene Handwerke und traditionelle Produktionsverfahren in Schauwerkstaetten  angesiedelt.

 
 

[19.08.2008]
 

ADDJB MET Kraftwerk Plessa
 
ICR